Entwick­eln Sie gemein­sam mit Ehre­namtlichen ein Pro­jekt, das es in Ihrer Gemeinde noch nie gab und das Impulse für die Gemein­deen­twick­lung set­zt!”

So lautet die Auf­gabe für Vikarin­nen und Vikare in ihrem Gemein­de­vikari­at. Bei der Entwick­lung des Pro­jek­tes wer­den sie vom Päd­a­gogisch-The­ol­o­gis­chen Insti­tut der Evan­ge­lis­chen Kirche in Mit­teldeutsch­land und der Evan­ge­lis­chen Lan­deskirche Anhalts begleit­et.

So entste­ht in der Vikari­ats­ge­meinde etwas Neues gemein­sam mit Men­schen, die nicht sowieso schon immer aktiv sind: ein Pro­jekt für Men­schen in den Gemein­den oder im Gemein­we­sen. Men­schen in der Pro­jek­t­gruppe wer­den ermutigt, ihre Ideen einzubrin­gen und mitzugestal­ten. Sie bekom­men Raum für ihr Engage­ment und staunen darüber, was sie bewirken kön­nen.

So wer­den Pro­jek­te für eine begren­zte Zeit entwick­elt, sozusagen “Test­bal­lons”. Etwas Neues wird erprobt, damit Kirche ihrem Auf­trag zur Kom­mu­nika­tion des Evan­geli­ums auf vielfältige Weise gerecht wird. Es entste­ht ein “Mini-Erprobungsraum”. Dabei gibt es oft inter­es­sante Ent­deck­un­gen von Ehre­namtlichen in der Pro­jek­t­gruppe und von Vikarin­nen und Vikaren.

Ich hätte nie gedacht, dass wir als Pro­jek­t­gruppe so etwas auf die Beine stellen kön­nen und dass es so schön wird!”,
sagen Pro­jek­t­grup­pen­mit­glieder nach der Durch­führung.

Ich halte diesen Abschnitt mein­er Aus­bil­dung für einen der gewinnbrin­gend­sten, mit Sucht­po­ten­tial”,
schreibt eine Vikarin.

Viele inter­es­sante und zukun­ftsweisende Pro­jek­te sind in den let­zten Jahren ent­standen, im ländlichen und im städtis­chen Raum.

Auf dieser Seite wer­den einige Pro­jek­te aus der Evan­ge­lis­chen Kirche in Mit­teldeutsch­land und der Evan­ge­lis­chen Lan­deskirche Anhalts vorgestellt, die Lust auf eigene Erfahrun­gen machen wollen.